zum Inhalt
STEINAG Rozloch AG

Die STEINAG Rozloch AG wurde 1931 im ältesten Industrieort von Nidwalden, im Rotzloch, gegründet und beschäftigt heute 135 Mitarbeitende. Seit Jahrzehnten wird Hartgestein, sogenannter Kieselkalk, abgebaut und weiterverarbeitet. Die STEINAG ist Lieferantin von Gleisschotter für den Bahnbau sowie Splitt und Brechsand für den Strassenbau. Im ehemaligen Steinbruch Rotzloch ist für die Endlagerung von inerten Baustoffen im Jahr 2004 eine Deponie eröffnet worden. Die Erschliessung des neuen Steinbruchs Rüti erfolgte im Jahr 2008. Ebenfalls seit 2008 führt die STEINAG eine Zweigniederlassung in Bremgarten AG.

Nebst den Steinbruchprodukten fertigt die STEINAG Rozloch AG seit mehr als 70 Jahren Betonwaren aller Art. Anfänglich mit der Herstellung von Zementröhren beschäftigt, trägt sie heute insbesondere zum breiten Angebot der CREABETON-Katalogprodukte im Gartengestaltungsbereich bei. Der hohe Automatisierungsgrad erlaubt eine effiziente Herstellung von Gehwegplatten, Treppenstufen und weiteren Gestaltungsartikeln von höchster Qualität. Bekannt ist die STEINAG auch als Lieferant von massgeschneiderten und hochwertigen Betonelementen im Hoch- und Tiefbau. Für die Umwelttechnik werden spezielle Trinkwasser- und Abwasserbehandlungsanlagen gefertigt, geliefert und auch gewartet.

Die STEINAG ist Besitzerin und Betreiberin des Kraftwerkes Rotzloch und der Trinkwasserversorgung Oeli. Ebenfalls sind einige Liegenschaften in verschiedenen Gemeinden im Kanton Nidwalden sowie grosse Waldflächen im Eigentum der STEINAG Rozloch AG.

Geschichte

1931 Gründung der "AG für Steinindustrie Rozloch"
1941 Beginn der Betonwarenfabrikation mit Zementröhren
1960 Ausbau des Schotterwerkes mit Entstaubungsanlagen
1970 Beginn des Ausbaus der Betonwarenfabrikation mit den Werken 1 - 4
Neubau des Fillerwerkes (seit 2008 ausser Betrieb)
1972 Umfirmierung der "AG für Steinindustrie Rozloch" in STEINAG Rozloch
1974-79 Erwerb verschiedener Produktionsfirmen für Betonwaren in der Deutschschweiz
1975 Erste Diversifikationsgespräche mit der Sebastian Müller AG

1981 -2006 Gemeinsamer Erwerb und Neugründungen von Produktionsfirmen für Betonwaren in der Deutschschweiz
1994 Vollautomatisierung der Kleinelementfertigung KEF im Werk 4
1999 Ausbau Schotterwerk mit Verladesilos und LKW-Verlad
2004 Neubau Werk 5 Plattenfertigungsanlage
Eröffnung Inertstoffdeponie
2006 Übernahme der STEINAG Rozloch durch die Sebastian Müller AG, Rickenbach
2008 Namensänderung in STEINAG Rozloch AG
Eröffnung Steinbruch Rüti mit Anschluss an das Schotterwerk im Rotzloch

STEINAG Rozloch AG
Rotzloch 10
Postfach
6362 Stansstad NW

Tel +41 (0)41 618 06 18
info@steinag.ch

Anfahrt

Team

Schmid Roger
Vorsitzender der Geschäftsleitung
roger.schmid@steinag.ch

Schmid Jakob
Mitglied der Geschäftsleitung
jakob.schmid@steinag.ch

Eggerschwiler Peter
Mitglied der Geschäftsleitung
Abteilungsleiter Finanzen + Administration
peter.eggerschwiler@steinag.ch

Amstad Armin
Leiter Verkauf + Logistik
armin.amstad@steinag.ch

Blunschi Mark
Abteilungsleiter Betriebsunterhalt/Liegenschaften/Projekte
mark.blunschi@steinag.ch

Müller Peter
Abteilungsleiter CREABETON Produkte
peter.mueller@steinag.ch

Bittel Markus
Abteilungsleiter Elementwerk
markus.bittel@ms-element.ch

Hartmann Andreas
Abteilungsleiter Umwelttechnik
andreas.hartmann@creabeton-baustoff.ch

Kaufmann-Smajic Mediha
Personalverantwortliche
mediha.kaufmann@steinag.ch

Fischer Priska
Sekretärin Geschäftsleitung
priska.fischer@steinag.ch

Patrick Lussi
Abteilungsleiter Hartsteinprodukte
patrick.lussi@steinag.ch