zum Inhalt
QUALITÄTSSICHERUNG – IOT – KOLLABORATION

Digital mit Real verbinden

Film ansehen

BIM einfach QIK
Digitalisierung mit Mehrwert

Qualitätssicherung, Identifikation / Internet of Things (IoT) und Kollaboration – abgekürzt QIK – dieser Ansatz bietet Ihnen Produktivitätssteigerung und Mehrwert im Lifecycle-Management und smarte, nachhaltig bessere Bauobjekte mit höherer Wertschöpfung.

Der BIMTAG® schafft kommunizierende Bauteile.

BIMTAG®, der kleine rote Chip, gibt dem Bauteil eine eindeutige Identifikation. Er verbindet das reale Bauobjekt mit der digitalen Informationswelt und bildet den harten Kern im Digitalisierungskonzept QIK. Die digitalen Informationen werden prozessorientiert erzeugt und auf der cloudbasierten Plattform COLAB gespeichert. Sie begleiten das Bauobjekt von der Planung über die Realisierung und Betrieb bis zum Rückbau und können in diesen Phasen sehr einfach aktualisiert und angereichert werden.

Im flexiblen und skalierbaren Konzept BIMTAG® + COLAB definieren Sie, wo Sie den besten Nutzen erzielen wollen.

Die Art der digitalen Informationen ist unbegrenzt. Es können Pläne, Berechnungen, Spezifikationen, Kennwerte, Qualitätsprüfungen, Termine aller Art und vieles Mehr sein.

BIMTAG NFC
QIK Digitalisierungs­konzept
QIK Digitalisierungs­konzept
Q – Qualitätssicherung
Q – Qualitätssicherung
I - Identifikation / Internet of Things
I – Identifikation / IoT
K - Kollaboration COLAB
K – Kollaboration
Anwendung Circle Zürich
Anwendungen
Kontakt

Das Konzept QIK

Schema Digitalisierung QIK mit BIMTAG

Der Digitalisierungsprozess hilft vor allem dem Menschen, er vereinfacht seine Arbeit auf vielen Ebenen. Das Vorhandensein umfassender Daten zum Bauobjekt an einem zentralen Ort ermöglicht transparente und vertrauensvolle Kollaboration unter allen Beteiligten am ­Bauprojekt. Die Qualität und die Effizienz steigen, was zu besserer Wertschöpfung führt und Mehrwert für alle Beteiligten schafft . Zusammengefasst wird dieser Digitalisierungsansatz unter dem Kürzel QIK:

Q – prozess­orientierte Qualitätssicherung
I – eindeutige Identifikation, IoT
K – Kollaboration

Warum QIK einsetzen?

Smarte Bauobjekte
Mit BIMTAG®, COLAB und QIK können Sie das reale Bauobjekt mit der digitalen Welt verbinden. Der konkrete Nutzen bei der Erstellung, Bewirtschaftung und Erneuerung ihrer Bauobjekte:

  • jedes Bauteil ist eindeutig identifizierbar
  • jedes Bauteil wird über den gesamten Zyklus mit digitalen Informationen verknüpft
  • die relevanten Daten werden einfach und schnell auf dem Smartphone angezeigt
  • die digitalen Daten in der COLAB-Cloud ermöglichen standortunabhängigen Zugriff
  • der Zugriff ist skalierbar und fördert die kollaborative Zusammenarbeit
  • die vereinbarten Qualitätslevel werden transparent und kontrollierbar

Das Ergebnis: effizientere Prozesse – bessere Qualität – gesparte Zeit – gespartes Geld

Smarte Bauobjekte

Wo QIK einsetzen?

BIMTAG® ist konkret, greifbar und beweist sich in der Praxis bereits bei verschiedenen Bauobjekten. Kostengünstig, robust, langlebig und universell einsetzbar bieten BIMTAG®, COLAB und das Konzept QIK genau das, was auf dem Weg in die Digitalisierung der Baubranche unabdingbar ist. Das System ist flexibel, skalierbar und anpassungsfähig. Sie geben den Takt an und bestimmen, wie Sie die Digitalisierung der Baubranche für den Erfolg in Ihrem Unternehmen nutzen wollen. Hier einige der möglichen Anwendungsfälle.

Use Cases Bauherrschaft

Sämtliche Objektdaten digital vorhanden, auch vor Ort
Alle Daten des Bauwerks stehen auch vor Ort zur Verfügung (BIMTAG® und COLAB).
Digitales Bauprozessmanagement
Der Planungs- und Bauprozess steht digital zur Verfügung.
Die Objektdaten werden prozessorientiert abgelegt (COLAB)

Sicherheit betreffend Qualität
Digitale, lückenlose Qualitätssicherung, z.B. mit Prüf- und Kontrollplänen mit sämtlichen Bauwerksdaten hinterlegt (COLAB). Qualitätssteigerung durch Kollaboration.

Verantwortungen klar
Klare Verantwortungen bei Schäden und Mängeln. Bauherr muss nicht einspringen durch Unklarheiten.

Kommunizierende Objekte
Objekte, die ihre Eigenschaften kennen und mitteilen. Dem Betreiber, dem Planer und spezifisch auch dem Nutzer / Bevölkerung.
Aktiv (Sensoren, Lora): z.B. Bäume, Kübel, Kanalisation, Abwasserbehandlung etc.
Touristische Nutzung bei speziellen Objekten.

Inspektionen / Unterhalt / Notintervention
Sämtliche Daten vor Ort sofort abrufbar und einfach aktualisierbar.
Sicherheit, dass Inspektion auch wirklich gemacht wurde (BIMTAG®, NFC).

Use Cases Bauunternehmer

Prüfpflicht / Digitaler Prüfplan
Prozessorientiert auf «COLAB»: Sicherheit bezüglich Ausführungsqualität.
Risikominimierung schlechter Ausführungsqualität durch eigenes oder zugemietetes Personal.
Sicherheit der Lieferqualität von Lieferanten sowie Einbindung Prüflabors: Betonlieferungen, Asphaltlieferungen usw.
Einbindung Bauleitungen für technische Prüfungen -> digitale Prüfprotokolle (beispielsweise Bewehrungsabnahmen, Planumsabnahmen).

Inventar und Maschinen
Jederzeit wissen, wo Inventar/Maschinen sind (BIMTAG® + GPS), wie lange es im Einsatz ist und wer es braucht.
Automatische Auswertungen über Zeit und Kosten

Personal und Fremdleistungen
An-/Abmeldung auf Baustelle inkl. Zeiterfassung und Kostenauswertung.
Tagesrapporte digital inkl. Fotos, Qualitätssicherung etc.

Arbeitssicherheit / Digitale Prüfungen und Audits
Grundlagen wie BauAV , SUVA Merkblätter, EKAS Notfallnummer, Kommunikation bei Ereignis jedem MA zur Verfügung stellen.
Selbstdeklaration Verwendung PSA sowie Einhaltung Sicherheitsstandards durch Mitarbeitende (mit Belohnung durch Prämineneinsparung, ohne Restriktion oder Beweisführungsmittel).
Prüfungen und Audits digital durchführen und Mängel sofort besprechen und dokumentieren sowie transparent machen.

Vertragskonforme Arbeit / Nachtragsmanagement
Grundlagen wie Vertrag, Pläne inkl. Planlieferprogramm (Soll Ist), Terminprogramm an einem Ort
Möglichkeiten, für ein korrektes und gegenseitig faires Nachtragsmanagement

Use Cases Planer

Qualitätssicherung Projektprozess
Digitale Sicherstellung und Nachvollzug des Projektprozesses.
Projektprozess optimieren (z.B. Ausführungsprojekt vor Submission).
Vorlagen und Projektdokumente prozessspezifisch nutzbar und ablegbar.
Nebenprodukte: Stand und interner Aufwand der Projekte (Leistungserfassung mit automatischem Rechnungsentwurf / Rechnungsstellung). Termine und Kosten im Griff.

Digitale Kontroll- und Prüfpläne
Entwicklung digitaler, kollaborativer Standard Prüf- und Kontrollpläne als Sicherheit für die Ausführungsphase, da nachvollziehbar (Aufsicht als Fachbauleitung).

Use Cases Bauleiter

Digitale Kontroll- und Prüfpläne inkl. kommunizierende Objekte (BIMTAG®)
Vereinfachung und Qualitätssteigerung der Kontrollpflicht der Bauleitung.
Vereinfachung der technischen Abnahmen. Daten und Unterlagen liegen bereits digital vor.
Mängelmanagement mit sämtlich hinterlegten und aktualisierbaren Objektdaten. Vor Ort.
Verantwortungszuweisung. Status.

Use Cases Lieferant

Produktionsprozess und Qualitätssicherung digital nachvollziehbar
Produktionsprozess, Schritt für Schritt abgebildet. Sicherheit betreffend Produktionsstand, Ressourcen, Zeit- und Kostenkontrolle pro Prozessschritt, Lieferprognosen.
Qualitätsnachvollzug und Risikominderung bis zur Abnahme des Bauwerks.
Einfache Möglichkeiten der Teil-Finanzierung durch Besteller durch Nachweis des Produktionsstandes.

After Sales Management / Marketing
Durch den BIMTAG können Objektdaten beim Produzenten abgerufen werden und Bestellungen getätigt werden. Sehr einfach für Betreiber. Ohne grosse Recherche. Produzent ist hierdurch beim Betreiber immer präsent. Bei Veränderungen des Objektes ist Produzent als Erster wieder involviert.

Kommunizierende Bauteile verbinden Reale und Digitale Welt

Um den komplexen Prozess der Digitalisierung von Bauobjekten besser verständlich zu machen,­ hat die MÜLLER-STEINAG Gruppe ein ­Video produziert, das diesen Prozess Schritt für Schritt erklärt. Beispielhaft wird aufgezeigt, wie ­dank dem Einsatz von BIMTAG® nachhaltig bessere Bauobjekte mit höherer Wertschöpfung entstehen und dass vor allem die am Projekt ­beteiligten Menschen davon profitieren können. «Wir sind stets am Prüfen, wo wir den ­BIMTAG® zusätzlich zu den bereits ausgeführten Pro­jekten einsetzen können», sagt Ver­waltungsrat Hendrix Müller. Bei der MÜLLER-­STEINAG Gruppe hat man sich den digitalen Gedanken also bereits verinnerlicht. Dieses Gespür für neue Lösungen zeigt, dass in der ­Betonbranche zukunftsorientiertes Denken vorhanden ist.

Sehen Sie selbst, wie die kommunizierenden Bauteile die digitale und die reale Welt ver­einen und wie die MÜLLER-STEINAG Gruppe sich für die Zukunft rüstet:

 

QIK erklärt

Q - Qualitätssicherung
Prozessorientierte Qualitätssicherung

Die Qualität ist zentral für die Digitalisierung.
Voraussetzungen sind Fachkompetenz, Projektmanagement, Zusammenarbeit, Prozessqualität sowie menschengerechte Arbeit. Dies bedeutet im Konzept QIK:

  • Das reale (Bau-) Objekt steht im Zentrum
  • Prozesse werden im gesamten Lifecycle auf das Objekt ausgerichtet
  • Prozesse werden hinterfragt, bereinigt, vereinfacht und optimiert
  • Nur Prozesse digitalisieren, wenn Mehrwert geschaffen wird
  • Verantwortung und Kompetenz liegen beim richtigen Menschen im Prozess

So stellen wir sicher, dass die einzelnen Teile von QIK im gesamten Lebenszyklus eines Bauobjekts optimal zusammenspielen und Bauobjekte mit nachhaltig besserer Qualität entstehen können.

Q – Qualitätssicherung
I - Identifikation / Internet of Things
I - Identifikation
IOT mit BIMTAG®

Der BIMTAG® («IoT») nutzt die bewährte NFC-Technologie (Near Field Communication) und ist äusserst einfach im Handling.

Funktionen

  • eindeutige Objekt-Identifikation
  • objektgenaue Verortung
  • Gateway zu prozessorientierten Datenplattform COLAB
  • Daten vor Ort verfügbar
  • einfache lesbar mit Smartphone oder Tablet

Eigenschaften

  • kompakt, robust, langlebig und preiswert
  • beständig gegen hohe Temperaturen, Witterung, Chemikalien und hohen Druck
  • wartungsfrei
  • wahlweise aktualisierbar oder mit irreversiblem Schreibschutz
  • einfacher Einsatz in vorfabrizierten Beton-Produkten
K - Kollaboration
COLAB Datenplattform

Auf der prozessorientierten Datenplattform steht das Objekt im Zentrum. COLAB wird als Kollaborationsplattform genutzt, sorgt für digitale Transparenz und stellt Daten für die nachfolgenden Prozessschritte zur Verfügung. Die Lebensdaten des Bauobjekte auf COLAB unterstützen ein effizientes und effektives Lifecyclemanagement.

Merkmale

  • Cloudbasiert
  • Serverstandort durch Partner definierbar
  • Zugriffsrechte projektbezogen skalierbar
  • Vertragliche Regelung der datenrechtliche Aspekte
  • Open Source
  • Schnittstellenoffen
  • BIM-fähig
  • Prozesslogik auf Basis SIA 112 oder kundenspezifisch

Online-Datenbewirtschaftung über den Webbrowser
Verknüpfung von vordefinierten Datentypen oder hinzufügen von eigenen Plug-in Datentypen. Die Art der digitalen Informationen ist unbegrenzt. Es können BIM-Modelle, Pläne 3D und 2D, Berechnungen, Spezifikationen, Prozesspläne, BIM-Pprozess-Daten, Terminprogramme, Qualitätsprüfungen und vieles Mehr sein.

Vor-Ort-Prozessmanagement mit der COLAB-App
Mit der Smartphone-kompatiblen App wird das digitale Vor-Ort-Prozessmanagement so in das Arbeitsumfeld integriert, dass es zur alltäglichen Gewohnheit wird. Eine menschgerechte, prozessorientiert Vor-Ort-Datennagivation erleichtert die Arbeit, minimiert Fehlerquellen und führt zu Qualitätsverbesserungen in allen Bereichen. Hier ein Ausschnit aus der Nutzungsspektrum:

  • Identifizieren von Objekten mittels NFC-Scan
  • Anzeige von Objektdaten und interaktiven Masken
  • Firmenübergreifende Prozessintegration
  • Integration der Kunden in die Prozesse
  • Reduzierung von Reise- und Schulungskosten
K - Kollaboration COLAB

COLAB Prozess

COLAB Prozess

Realisierte Anwendungen

Die Digitalisierung wird auch in der Bauindustrie zu tiefgreifenden Veränderungen mit neuen Chancen führen. Die MÜLLER-STEINAG Gruppe will diese Veränderungen aktiv mitgestalten und positiv nutzen.
In Zusammenarbeit mit der Firma ioc.systems treibt sie die Digitalisierung auf Bauobjekt-Ebene voran. Bei mehreren Objekten wurden bereits Betonelemente mit BIMTAG® ausgerüstet. In Teilbereichen des Produktionsprozesses wurde auch die COLAB App zur Prozesssteuerung und Datenverknüpfung mit den Bauteil genutzt.

Patinoire Saint-Léonard, 1700 Fribourg
Patinoire Saint-Léonard, 1700 Fribourg
Bauunternehmung
Konsortium Frutiger SA Fribourg

Produkte
Stützen

Daten/Prozesse
Identifikation Betonstützen
Qualitätssicherung
Quartier des Halles, 1110 Morges
Quartier des Halles, 1110 Morges
Bauunternehmung
HRS Real Estate SA, St-Sulpice VD

Produkte
Treppen

Daten/Prozesse
Identifikation Betontreppen
Qualitätssicherung
The Circle Haus 11, 12 & 13, Zürich
The Circle Haus 11, 12 & 13, Zürich
Bauunternehmung
HRS Real Estate AG, Zürich

Produkte
Stützen

Daten/Prozesse
Identifikation Betonstützen
Qualitätssicherung
ORION Hardturmstrasse 181, 8005 Zürich
ORION Hardturmstrasse 181, 8005 Zürich
Bauunternehmung
Implenia Schweiz AG, Aarau

Produkte
Stützen

Daten/Prozesse
Identifikation Betonstützen
Qualitätssicherung
Tourbillon, 1228 Plan-les-Ouates
Tourbillon, 1228 Plan-les-Ouates
Bauunternehmung
Implenia Suisse SA, 1213 Onex

Produkte
Treppen

Daten/Prozesse
Identifikation Betontreppen
Qualitätssicherung
BIMTAG NFC
Entwicklungsprojekt «Intelligente Baumgrube»
Projektpartner
CREABETON BAUSTOFF AG
ioc.systems
Hochschule Rapperswil

Produkte
Intelligente Baumgruben

Daten/Prozesse
Identifikation Baumgruben
Überwachung mit Sensoren
Automatische Bewässerung
Qualitätssicherung
Ansprechpartner
Simon Galliker
Simon Galliker
Leiter Projekte